Unternehmerkredit

Was versteht man unter einem Unternehmerkredit?

Dieser Kredit stellt eine besondere Form des Darlehns dar. Dabei richtet sich der Kredit vor allem an Selbständige un Existenzgründer, welche ein erfolgreiches Unternehmen aufbauen möchten. In welcher Höhe ein Unternehmerkredit gewährleistet wird, ist ganz individuell und wird jedes Mal vertraglich neu festgelegt. natürlich spielt auch hier die Bonität und die Sicherheiten des Kreditnehmers ein entscheidende Rolle. Ebenso ist es wichtig, welche Rechtsform das Unternehmen besitzt. Die Rechtsform ist maßgebend, ob das Unternehmen überhaupt einen solchen Kredit aufnehmen kann oder nicht.

Der Kredit lohnt sich vor allem für Jungunternehmer, welche erst in das Business starten möchten. Meist fehlen ihnen am Anfang die finanziellen Mittel, um ein solches Gewerbe aufzubauen. Mit einem Unternehmerkredit soll dies gewährleistet werden.

Das Geld steht dem Kreditnehmer sofort in voller Höhe zur Verfügung. Diese kann es dann nach seinen Wünschen für das Unternehmen einsetzen. Allerdings ist ein Unternehmer Kredit schwieriger zu bekommen, als das bei privaten Krediten der Fall ist. Dies liegt daran, dass die Jungunternehmer im Normalfall kein geregeltes Einkommen nachweisen können. Dennoch bietet diese Art von Kredit viele Vorteile. So werden von vielen Banken besondere Möglichkeiten der Tilgung für Unternehmen eingerichtet. Bei guten wirtschaftlichen Verhältnissen sind diese beispielsweise in der Lage, den Kredit in voller Höhe auf einmal zurückzuzahlen. Auch die Monatsraten können oftmals variabel nach oben korrigiert werden. Somit kann das Unternehmen natürlich auch Zinsen sparen. Des weiteren ist es möglich, bei finanziellen Engpässen, die monatlich Zahlrate zu senken. Somit können die Gelder erst einmal wieder in die Produktion investiert werden. Meist ist dies auch ohne zusätzliche Kosten möglich. Somit ist diese Form des Darlehns wesentlich freundlicher für Jungunternehmer, als ein privater Kredit.

Oftmals sind solche Kredite allerdings auch an Maximalsummen gebunden. Diese belaufen sich allerdings auf mehrer Millionen Euro. Somit ist dieser Kredit für mittelständige Unternehmen völlig ausreichend. Die Laufzeiten dieser Kredite sind sehr variabel. Die meisten belaufen sich allerdings auf mindestens fünf Jahr. Wobei im ersten Jahr keine Tilgung anfallen. Ebenfalls ist es möglich, einen Kredit über zehn Jahre laufen zu lassen und diesen in den ersten zwei Jahren nicht tilgen zu müssen. Selbst Laufzeiten bis zu 20 Jahren können vertraglich festgelegt werden.

Die Voraussetzungen für einen Unternehmerkredit:

Natürlich müssen die Kreditnehmer auch einige Voraussetzungen erfüllen, damit sie ein solches Darlehn erhalten. So müssen nicht nur vertragliche Formalitäten eingehalten werde, sondern man sollte als Jungunternehmer auch ein wenig Geschick im Bereich der Verhandlung haben. Somit kann man noch einiges bei diesem Darlehn herausholen. Der Existenzgründer muss glaubhaft nachweisen, dass er genügend kaufmännische und fachbezogenen Kompetenzen in seiner zukünftigen gewerblichen Branche aufweisen kann. Am besten funktioniert dies immer mit einer beruflich Qualifikation auf diesem Gebiet. Des Weitern muss das Unternehmen, welches er gründen möchte, seinen zukünftigen Haupterwerb bestreiten.

Ein Unternehmerkredit ist grundsätzlich für aus- und inländische Unternehmen möglich. Voraussetzung ist nur, dass diese gewerblich tätig sind und sich überwiegend im privaten Besitz befinden. Außerdem darf der Umsatz eines Unternehmens nicht höher als 500 Millionen Euro liegen. Wenn dieser Wert überschrittenen wird, sieht die Bank einen Kredit nicht für notwendig, da sich das Unternehmen auch selbst finanzieren könnte. Ebenso ist es möglich, dass deutsche Unternehmen einen Antrag auf einen Unternehmerkredit stellen könne, obwohl die Firma im Ausland agiert. Außerdem muss der Kreditnehmer für das Darlehn Sicherheiten stellen. Die Art und der Umfang dieser Sicherheiten ist dabei von der Bank, welche den Kredit vergibt, und von der Kreditsumme abhängig.

Beispielhafte Rechnung:

Nimmt ein Unternehmer beispielsweise einen Kredit über 20.000 Euro auf und davon für seine Firma ein KFZ zu kaufen, so kann er aufgrund von flexiblen Laufzeiten und 100 prozentiger Soforttilgungsmöglichkeit profitieren. Geht man von einer Laufzeit von 72 Monaten und einem Normalzins von 8,75 Prozent aus, so wäre für den Existenzgründer dieser Kredit schon bei einer monatlichen Rate von 357,34 Euro möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.